Seltsam: Drug-Dateien

409343_web_R_K_B_by_Grace-W
Bildquelle: Grace Winter / pixelio.de

Bald ist wieder IFA, Zeit für Technik und vielleicht auch, sich mal mit dem Thema 3D-Drucker zu beschäftigen? Damit lässt sich nämlich das aufwändige Fälschen von Medikamenten sehr stark vereinfachen und endlich für jedermann möglich machen! Für alle, die bis dahin erst mal nur mit dem Umkarton üben wollen, bietet das Internet auch für die herkömmlichen 2D-Drucker jede Menge Drug- und Druck-Dateien zum Downloaden an.

Die „echt“ falschen Kartons lassen sich dann auch prima mit Smarties oder Ähnlichem füllen und ersetzen so sicher nicht nur in Apothekerhaushalten mit Kindern den altbackenen und langweiligen Kaufmannsladen! So ein Drug-Store ist allemal cooler!

Um auch zukünftige Packungen täuschend echt imitieren zu können, gibt es auch heute schon die 2D-Matrix-Codes von securPharm zum kostenfreien Nachdrucken. Täuschend echt, nur der „Piep“ fehlt. Der wird aber sowieso oft fehlen, denn erst letztens teilte uns unser Softwareanbieter sein großes Bedauern über den Ausfall unserer Serververbindung mit:

„Vereinfacht ausgedrückt, war ein Engpass bei der Speicherung sogenannter Routen („Zieladressen“ bzw. „Wegbeschreibung“ für die Datenübertragung) entstanden, der dazu führte, dass überzählige Routen eliminiert wurden. Damit war eine Datenübertragung nicht mehr möglich.

Wir bitten Sie, anzuerkennen, dass weder xxxx noch das eingesetzte Rechenzentrum in diesem weltweit nicht zu erwartendem Ausfall irgendeine Möglichkeit zur Gegensteuerung hatte. … Ein derartiger Ausfall, wie er jetzt vorgenommen ist, hat eine Wahrscheinlichkeit, die so gering ist, dass sie rechnerisch kaum zu ermitteln ist.“

Interessant ist vor dem Hintergrund von Drug-Dateien auch ein Antrag für den Deutschen Apothekertag, der mehr Geld für securPharm fordert, damit zukünftig auch Reimporte darüber abgesichert werden. Sollten die etwa bisher in dem Konzept „vergessen“ worden sein, weil sie so „selten“ gefälscht werden? Hilfe, ich will hier raus!

• DAZ-Artikel: Druckdaten aus dem Internet

• Plusminus-Beitrag Druckdateien im Internet

• apotheke-adhoc-Artikel: imitierter securPharm-Code

• heise-Netze: Internetausfall