Rabattverträge sinnvoll begrenzen

Unser Antrag zum DAT 2017: Versorgung mit lebenswichtigen Arzneimitteln sichern – Rabattverträge sinnvoll begrenzen   Antragstext: Die Hauptversammlung der deutschen Apothekerinnen und Apotheker fordert die kommende Bundesregierung auf, Rabattvertrags-Ausschreibungen nach § 130a Abs. 8 SGB V bei versorgungskritischen Arzneimitteln (Antibiotika, Zytostatika, BfArM-Liste der Wirkstoffe mit erhöhtem Versorgungsrisiko) per Gesetz für die more »

Impfquote steigern

Unser Antrag zum DAT 2017: Steigerung der Impfquote durch Bündelung heilberuflicher Kräfte   Antragstext: Die Hauptversammlung der deutschen Apothekerinnen und Apotheker fordert die kommende Bundesregierung auf, die Bemühungen zur Steigerung der Impfquote fortzuführen und die vorhandenen heilberuflichen Kräfte in Deutschland zur Verbesserung der Durchimpfungsrate noch stärker als bisher zu bündeln. Dazu more »

AAA aktiv: Auch mit der SPD im Gespräch bleiben

Wer sich berufspolitisch engagiert, muss mit allen Entscheidungsträgern im Gespräch sein und bleiben, ungeachtet etwaiger persönlicher Meinungen und Einschätzungen. Und auch, wenn uns die Grundeinstellung der SPD, auf keinen Fall ein Rx-Versand-Verbot befürworten zu wollen, sicherlich eher nicht gefallen kann, sind gemeinsame Gespräche wichtig und richtig. Ende November 2016 fand more »

Honorar an Inflationsrate anpassen

Antragsgegenstand: Anpassung der Apothekenvergütung an Inflationsrate   Antrag:   Die Hauptversammlung der deutschen Apothekerinnen und Apotheker fordert den Gesetzgeber auf, die öffentlichen Apotheken in Deutschland und ihre Inhaberinnen und Inhaber nicht noch länger von der wirtschaftlichen Gesamtentwicklung des Landes abzukoppeln und die in § 3 (1) der Arzneimittelpreisverordnung festgelegte Grundvergütung more »

Mehr Auswahl bei pharmazeutischen Bedenken

Mehr Auswahl bei pharmazeutischen Bedenken   Antrag: Die Hauptversammlung der deutschen Apothekerinnen und Apotheker fordert den Gesetzgeber sowie die zuständigen Gremien der Selbstverwaltung auf, das Auswahlspektrum bei Geltendmachung pharmazeutischer Bedenken auf alle verfügbaren Fertigarzneimittel auszudehnen, wenn die Apothekerin oder der Apotheker im bisherigen Spektrum des verordneten oder eines der drei more »

Evidenzbasierte Pharmazie sinnvoll umsetzen!

Gemeinsam mit anderen Berliner Kollegen und in Zusammenarbeit mit Kollegen des VdPP Hamburg ist ein Antrag zum diesjährigen DAT 2014 entstanden, der die Förderung der evidenzbasierten Pharmazie vor allem in der Selbstmedikation zum Gegenstand hat, um damit eine Forderung des „Perspektivpapiers Apotheke 2030“ umsetzen zu können. Lesen Sie hier den more »